Golfhandschuhe – Zweck und Eigenschaften

Golfhandschuhe sehen nicht nur elegant aus. Sie erfüllen auch eine sehr wichtige Funktion beim Spiel. Beim Kauf ist es aber gar nicht immer so einfach, zu sagen was mit der Bezeichnung Golfhandschuh eigentlich gemeint ist.

Das Wichtigste zu Golfhandschuhen in Kürze

  • Als Golfhandschuhe werden sowohl Handschuhe verkauft, die zwischen den Löchern getragen werden, als auch solche, die speziell für den Abschlag angezogen werden.
  • Handschuhe, die vor allem dem Schutz der Hände vor Kälte dienen, sollten gefüttert sein.
  • Handschuhe, die beim Abschlag getragen werden, müssen dagegen vor allem einen guten Griff und Gefühl gewährleisten.
  • Echte Golfprofis haben beim Spiel stets mehrere Golfhandschuhe dabei, damit sie niemals mit einem verschwitzten Handschuh spielen müssen.

Was sind Golfhandschuhe?

Unter dem Begriff Golfhandschuhe werden zumeist normale Handschuhe verkauft, die sich gut für die Nutzung auf dem Golfplatz eignen. Sie dienen dazu, die Hände der Spieler auf dem Weg von Loch zu Loch oder während des Wartens auf Mitspieler vor Kälte oder Nässe zu schützen. Werden die Hände zu kalt, kann man das Gefühl in den Fingern verlieren, was vor allem beim Putten sehr hinderlich ist. Als Schutz kann jedoch jeder beliebige gefütterte oder wasserabweisende Handschuh verwendet werden.
Ein einzelner Golfhandschuh wird dagegen beim Abschlag an der nicht dominanten Hand getragen. Rechtshänder tragen ihn also an der linken und Linkshänder an der rechten Hand. Er ist zwar nicht offiziell vorgeschrieben, stellt aber dennoch einen unverzichtbaren Teil einer professionellen Golfausrüstung dar.
Ein solcher Golfhandschuh ist enganliegend, fast immer weiß oder schwarz und hat einen Klettverschluss auf dem Handrücken. Er ist beim Kauf leicht daran zu erkennen, dass er üblicherweise einzeln statt als Paar angeboten wird.

Wozu dient ein Golfhandschuh?

Der Golfhandschuh soll für einen festen und sicheren Griff am Golfschläger sorgen. Er verhindert vor allem das Abrutschen bei Schwitzen an den Handflächen. Ein fester Griff ist unerlässlich, um den Schlag genau zu kontrollieren und den Ball zielsicher abzuschlagen.
Allerdings ist der Golfhandschuh oft hinderlich, wenn Fingerspitzengefühl gefragt ist. Daher ziehen ihn viele Golfer zumindest beim Putten aus. Vor allem an heißen Tagen ist es sinnvoll, ihn überhaupt nur für den Schlag zu tragen, um ihn nicht zu stark zu verschwitzen. Ist der Handschuh von Schweiß durchtränkt, verliert auch er seinen Griff und muss ausgetauscht werden.

Aus welchem Material sollte ein Golfhandschuh bestehen?

Das edelste Material für Golfhandschuhe ist Leder. Es passt sich mit der Zeit exakt an die Form der Hand an, ist besonders bequem und gibt den meisten Spielern das beste Schlaggefühl. Allerdings sind Lederhandschuhe weniger langlebig, als andere Produkte. Sie neigen dazu sich nach einiger Zeit auszudehnen oder zu verziehen und sitzen dann nicht mehr richtig.
Wer besonders großen Wert auf Langlebigkeit legt, sollte daher eher einen Handschuh aus synthetischem Material wählen. Er leistet bei jedem Wetter gute Dienste und behält seine Passform dauerhaft bei. Golfspieler, die das ganze Jahr über und bei allen Temperaturen spielen möchten, können sich auch eigene Thermohandschuhe aus Fleece für den Winter zulegen. Für sie können auch spezielle Regenhandschuhe interessant sein, die auf einem regennassen Schläger optimalen Halt bieten. Wer bei starkem Regen lieber das Clubhaus aufsucht, kommt aber durchaus mit einem normalen Golfhandschuh oder Allwetter Golfhandschuh und einem Schlägertuch aus.

Was ist beim Kauf von Golfhandschuhen zu beachten?

Händigkeit

Rechtshänder tragen den Golfhandschuh an der linken Hand, Linkshänder an der rechten. Da Golfhandschuhe nicht in Paaren verkauft werden, ist es wichtig beim Kauf genau darauf zu achten, die richtige Hand auszuwählen.

Passform

Der Golfhandschuh muss genau passen. Wer seine Größe nicht kennt, sollte seinen ersten Handschuh daher am besten in einem Laden kaufen, wo er ihn auch anprobieren kann. Insbesondere bei Bestellung über das Internet sollte man darauf achten, einen Handschuh aus dehnbarem Material zu wählen, um sicher zu sein, dass er auch richtig sitzt.

Damen- oder Herrenhandschuh?

Damen- und Herrenhandschuhe unterscheiden sich ein wenig im Schnitt. Die Produkte für Herren sind breiter, währen Damen meist schmalere Hände haben. Männer mit sehr schlanken und Frauen mit besonders kräftigen Händen, können daher durchaus auch Handschuhe für das andere Geschlecht anprobieren, wenn sie Schwierigkeiten haben, die optimale Passform zu finden.

Verarbeitung und Tragekomfort

Sauber verarbeitete Nähte sind bei einem enganliegenden Handschuh, wie dem Golfhandschuh, besonders wichtig. Eine schlecht verarbeitete Naht reißt nicht nur leicht. Sie kann auch am Finger oder der Hand drücken oder scheuern. Das lenkt während des Spieles ab und kann im schlimmsten Fall zu einer schmerzhaften Druckstelle oder Blase an der Hand führen.

Material

Das Material sollte vor allem atmungsaktiv und saugfähig sein, damit der Handschuh den Schweiß optimal aufnehmen kann und keine zusätzliche Schweißbildung durch Überhitzung der Hände auslöst. Dehnbarkeit sorgt für einen genaueren Sitz und trägt auch zum Tragekomfort bei.

Gibt es personalisierte Golfhandschuhe?

Einige Hersteller bieten auch personalisierte Golfhandschuhe, vor allem mit individuellen Logos an den Klettverschlüssen an. Das sieht sehr elegant aus und ermöglicht eine Anpassung des Handschuhs an den persönlichen Geschmack.
Da Golfhandschuhe fast immer weiß oder schwarz sind, ist es auch als Unterscheidungshilfe sinnvoll, wenn einmal Handschuhe mehrerer Spieler nebeneinander zu liegen kommen.
Allerdings ist es bei diesen Angeboten oft notwendig, gleich mehrere Handschuhe zu bestellen. Daher sollte man sich nur darauf einlassen, wenn man sich sicher ist, dass der Handschuh auch exakt passt. Der Sitz ist bei Golfhandschuhen auf jeden Fall wichtiger als das Aussehen.

Drei Beispiele für Golfhandschuhe

Top-Flite Damen Golf Handschuh für Linkshänder
Der Linkshänder Damen Golfhandschuh von Top-Filte ist aufgrund seines niedrigen Preises vor allem für Anfängerinnen interessant, die noch nicht sicher sind, ob sie dauerhaft beim Golfsport bleiben wollen. Seine neutrale schwarze Farbe macht ihn unauffällig und zu jedem Outfit passend.

Keine Produkte gefunden.

Callaway Golf 2019 Herren Syntech Premium Allwetter-Handschuh
Der Allwettwetter Golfhandschuh von Callaway eignet sich sowohl für das Spiel bei gutem als auch bei schlechtem Wetter. Er ist ein typischer Golfhandschuh im klassischen Weiß und verspricht dank dem Stretch Material auf dem Handrücken eine besonders gute Passform. Der inkludierte magnetische Ballmarker auf der Rückseite des Klettverschlusses ist ein praktisches Extra.

Angebot
Callaway Golf Herren Syntech Handschuh*
  • Opti Flex-Stretch-Wildledermaterial auf dem Handrücken für...
  • X-Spann-Material für optimierten Feuchtigkeitstransport,...
  • Verstärkte Innenhandflächen für verbesserte Griffigkeit und...

Callaway Thermal Grip Golfhandschuh
Die Thermal Grip Golfhandschuhe von Callaway sind ideal für den Winter. Entgegen dem üblichen Brauch bei Golfhandschuhen werden sie im Zweierpack für beide Hände geliefert. Da sie neben dem guten Griff am Schläger auch Schutz vor der Kälte bieten sollen, ist das in diesem Fall auch durchaus sinnvoll.

Angebot
Callaway Golf Damen Thermal Grip Handschuh , 2 Stück*
  • Handinnenfläche aus neuartigem Kunstleder- verbesserte Griffigkeit...
  • Opti Shield-Mikrofaser-Obermaterial- schützt vor Regen und Wind
  • Opti Therm-Thermofleece-Innenfutter- hält die Hände warm

Fazit zu Golfhandschuhen

Ein Golfhandschuh ist vor allem für den fortgeschrittenen Spieler unverzichtbar, um optimale Schlagergebnisse zu erzielen. Welches Produkt für einen Spieler das Beste ist, hängt vor allem davon ab, wie exakt es sitzt. Das ist wiederum von der individuellen Form der Hände und dem Schnitt des Produktes abhängig. Daher ist es ratsam eine Vielzahl unterschiedlicher Handschuhe anzuprobieren und das Tragegefühl zu vergleichen, bevor man sich für ein Produkt entscheidet.

Häufige Fragen zu Golfhandschuhen

Woran erkennt man den richtigen Sitz eines Golfhandschuhs?
Der Handschuh muss eng anliegen, ohne unangenehm zu drücken. Er darf nicht rutschen oder schlackern, muss aber noch etwas Spielraum in den Fingerspitzen bieten, um volle Bewegungsfreiheit beim Schlag zu gewährleisten.

Können Golfhandschuhe eine allergische Reaktion auslösen?
Eine allergische Reaktion kann bei Handschuhen aus synthetischem Material auftreten. Allergieähnliche Hautreaktionen können aber auch vorkommen, wenn der Handschuh nicht atmungsaktiv genug oder zu eng ist. Als Gegenmaßnahme empfiehlt sich der Kauf eines gutsitzenden Lederhandschuhs.

Wann ist es sinnvoll, beim Spiel auf einen Golfhandschuh zu verzichten?
Der Handschuh sollte immer dann ausgezogen werden, wenn er, wie zum Beispiel beim Putten häufig, das Spiel mehr behindert als unterstützt. Ist er stark durchnässt, kann es vorkommen, dass man ohne ihn sogar einen besseren Griff am Schläger hat. Ist dann kein Ersatzhandschuh mehr verfügbar, ist es sinnvoll, mit der bloßen Hand zu spielen.

Letzte Aktualisierung am 29.06.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API